Friedliche Mahnwache vor dem Brandenburger Tor


Schwere Aufstände in der Schlagzeuger-Szene


In der Koalition gärt der Streit um das neue Band-Konstellations-Gesetz.
Wie schon in den Wochen zuvor wurden auch diesen Montag vor dem Berliner Reichstag heftige Forderungen für eine Änderung der bisherigen Richtlinien und ein grundsätzliches Umdenken seitens der Veranstalter laut. Es wird vermutet, dass die Drahtzieher hinter den Aufständen mit der Formation Playmobeat in Verbindung stehen. Dies ging aus einem letzten Mittwoch eingegangenen Bekennerschreiben an das Kultusministerium hervor. Die Echtheit des Schreibens wird derzeit geprüft, doch schon jetzt äußerte sich Bundesinnen-Trommelminister Volldrauf zu dem Thema: „…Sollte es sich wirklich um einen Antrag von Playmobeat handeln, werden wir alles tun, das Geforderte zu verhindern und die alte Ordnung wieder herzustellen. Wir wissen momentan noch nicht, inwiefern sich die Ideen und unerhörten Ansätze auf die bislang stabile Szene auswirken werden. …“
Seit Playmobeat im Herbst 2009 eine DVD im Berliner Funkhaus aufgenommen hat, kommt Deutschland nicht mehr zur Ruhe. Durch den Verlags-Deal mit Artist Ahead ist die Verbreitung der Aufnahmen in einem ungeheuren Maße gestiegen, sodass die Konfiszierung des Materials unmöglich geworden zu sein scheint. Einzelne Händler wehren sich noch gegen den Trend, doch selbst vehemente Ablehnung seitens Politik und Wissenschaft lassen es nicht mehr zu, den Erfolg der beinahe revolutionären Machenschaften zu leugnen.



Um die Öffentlichkeit erneut auf ihre Sache aufmerksam zu machen, versammelten sich am Montag zahlreiche Aktivisten zur friedlichen Mahnwache.

Die Veranstalter sprechen von bis zu drei, die Polizei von zwei Demonstranten, die sich mit Megaphonen und Transparenten bei den zuständigen Ministern Gehör zu verschaffen suchten.
„Wir wollen gleiches Recht für alle Instrumentalisten, egal welcher Zunft. Der Drummer an sich wird schon viel zu lange in die dritte Bühnenreihe verbannt.
Wer sich das weiterhin gefallen lassen möchte, kann das ja tun. Wir jedenfalls werden nicht eher ruhen, als bis dieses Unrecht endlich als solches wahrgenommen wird und dem durch tiefgreifende Gesetzesänderungen Einhalt geboten werden kann.“ So ein anonymer Sprecher der Demonstranten-Gruppe. (dpla)



Hintergründe aktuell: Playmobeat




  • • Drum-Trio
  • • Gründung 2009
  • • Mitglieder:
    Chris Heiny
    David Pätsch
    Andi Bühler
  • • Musik mit drei Drumsets, die inmitten des Publikums sternförmig ausgerichtet aufgebaut stehen. Außerdem ein Mini-Aufbau mit drei Steh-Schlagzeugen.
  • • Zahlreiche Auftritte bei Drum-Festivals, Out- und Indoorkonzerte, Workshops
  • • DVD-Produktion im Berliner Funkhaus
  • • Mehrere Youtube Video-Produktionen
  • • Regimetreue Firmen sind:
    Yamaha
    Icestix
    Paiste
    Artist Ahead



Unsere DVD



Die Playmobeat-DVD "Transit".

In der >>>Werbung auf Seite 29 kannst du den ausführlichen Review lesen und den Trailer anschauen!